Besenreiser

Besenreiser, auch geplatzte Aederchen genannt, sind gut sichtbare, fein verästelte Blutgefässe, die vor allem an den Beinen auftreten. Verursacht werden sie durch eine angeborene Veranlagung oder durch eine Stauung im Venensystem. Da sie ein Hinweis auf eine Erkrankung des gesamten Venensystems sein können, sollte vor einer Behandlung von Besenreisern stets das gesamte Bein untersucht werden, um etwa Krampfadern oder eine chronische Veneninsuffizienz auszuschliessen. 

Wenn neue Besenreiser auftreten, sollten diese rasch behandelt werden, denn nur so bleiben die Beine dauerhaft schön und makellos. Je früher die Behandlung erfolgt, desto länger hält das Ergebnis.

Besenreiser behandeln

In der Clinique DELC entfernen wir Besenreiser per Sklerotherapie oder im Rahmen einer minimal-invasiven Radiofrequenztherapie.

Bevor Besenreiser behandelt werden, bedarf es einer ausführlichen Abklärung der Beingefässe mit dem Duplex-Ultraschall, um das Ausmass der venösen Veränderungen exakt erfassen zu können. Mit diesem schmerzlosen Verfahren können die oberflächlichen Stammvenen und die tiefen Venen sichtbar gemacht und Schädigungen der Venenklappen vor der Besenreiserbehandlung ausgeschlossen werden. Diese Abklärung ist wichtig, um festzulegen, ob eine alleinige Verödungsbehandlung ausreichend ist, oder vorhandene grössere Krampfadern zuerst saniert werden müssen.

Die Behandlung der Besenreiser erfolgt dann in der Regel durch eine sogenannte Verödung oder Schaumverödung (Sklerotherapie). Der Schaum wird erzeugt, indem das Verödungsmittel mit etwas Luft injiziert wird. Der Schaum legt sich an die Venenwand an und führt dort zu einer Reaktion, die wiederum zur Verklebung der Venenwände führt. Die Reste der Vene werden vom Körper aufgelöst, die kleine Vene verschwindet allmählich. Je nach Befund sind bis zur kompletten Entfernung von Besenreisern zwischen zwei und fünf Sitzungen notwendig.

In gewissen Fällen können Besenreiser auch in Form einer Laserbehandlung entfernt werden.

Kurz-Übersicht

Behandlungsdauer
ca. 30 Minuten pro Sitzung

Narkose
örtliche Betäubung, Narkose ebenfalls möglich

Klinikaufenthalt
ambulant

Nachbehandlung
mehrere Sitzungen nötig

Arbeitsunfähigkeit
keine

Sport
sofort möglich

Kosten
CHF 200.-- bis CHF 250.--/Sitzung, je nach Befund
mit Sklerotherapie ab CHF 500.-- mit Laser Radiofrequenz