Lasertherapie

Die Lasertechnik erlaubt es heute, auch grössere Krampfadern am Bein minimal-invasiv, ambulant und in örtlicher Betäubung ohne Narkose zu behandeln mit exzellenten Resultaten ohne Narben.

Dieses Verfahren trägt in besonderem Masse dem Wunsch nach einer schonenden Behandlungsmethode Rechnung. Unter örtlicher Betäubung wird die erkrankte Vene durch die Energie des Laserlichtes gewissermassen von innen “verschweisst”. Bis auf die kleine Punktionsstelle entstehen keine Narben. Nach dem Eingriff treten in der Regel nur sehr geringe Beschwerden auf. Eine Krankschreibung ist, wenn überhaupt, nur für wenige Tage nötig. Aufgrund des schonenden Charakters der Operation kommt diese Methode auch für Patienten mit zusätzlichen Allgemeinerkrankungen oder ältere Patienten in Betracht.

Behandlung mit Laser

Die modernen endovenösen Verfahren wie Radio-Frequenz uns Laser lassen die Krampfadern im Bein schrumpfen und verschwinden. Bei dieser Behandlung wird eine Sonde in die Vene eingebrachts. Die Krampfader wird innerlich erhitzt und schrumpft. Endovenöse Verfahren sind schonender und können je nach Situation auch mit den chirurgischen Methoden wie Phlebektomoie kombiniert werden. Die Vorteile dieser Verfahren sind ein rascher Abheilungsprozess, ein nur kurzer Arbeitsausfall und geringe Schmerzen. Auch müssen die Kompressionsstrümpfe weniger lang getragen werden.